Zum Inhalt springen

Herzlich willkommen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit der Klassikräuberleiter möchte ich Dir helfen, in die phantastische Welt der klassischen Musik einzusteigen.

Als klassisch verstehe ich Musik, die wir gut finden, weil sie uns seit langem überzeugende Gründe dafür gibt.

Das ist nicht ganz die Definition, die sich in den musikwissenschaftlichen Lexika findet. Aber in ihr deutet sich an, dass Musik dann das Zeug dazu hat, klassisch zu werden, wenn sie qualitativ hochwertig, vielleicht sogar mustergültig ist – und wenn wir ihr Gelegenheit geben, uns zu zeigen, was sie kann.

Was klassische Musik ist, entscheiden also vor allem wir Hörer:innen.

Auf der Klassikräuberleiter werde ich ab sofort in loser Folge Musik vorstellen, die wir landläufig als klassisch bezeichnen. Dabei wende ich mich vor allem an Quereinsteiger:innen, die Musik mögen, Lust auf Klassik haben, aber noch nach dem passenden Zugang suchen.

Ich werde die Musik von Haydn oder Mozart genauso ernst nehmen wie abgelegenere Werke, von denen ich denke, dass sie für Neugierige interessant sein können.

Viel Spaß und bis bald! 

Mit herzlichen Grüßen

Michael

Akustik Alpensinfonie Amerika Anton Webern Arrangement Beethoven Berge Berlioz Beschleunigung Blechbläser Brahms Clara Schumann Dirigentenwettbewerb Dmitri Schostakowitsch Eric Ericson Erinnerung Finale Franui Johann Sebastian Bach Katholizismus Klavier Klavierkonzert Kommunikation Komponistinnen Leichtigkeit Lied Mahler Mahler Competition Meer Melodien Ordnung Passacaglia Pastorale Programmmusik Robert Schumann Scherzo Schubert Stille Strauss Strawinski Symmetrie Symphonie Symphonie Nr. 1 Symphonie Nr. 3 Symphonie Nr. 4 Symphonie Nr. 5 Symphonie Nr. 6 Symphonie Nr. 7 Symphonie Nr. 8 Wolfgang Amadeus Mozart

Cookie Consent mit Real Cookie Banner